Video Trends 2018

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen den aktuellen Video Trends von 2018 folgen möchten, können wir Ihnen hier einen guten Überblick geben, worauf Sie achten müssen und welche Trends in diesem Jahr besonders im Vordergrund stehen.

1. Die Fußball-WM in 2018 auf digitalen und mobilen Geräten

Natürlich ist das ganz große Thema in diesem Jahr die FIFA Fußball – Weltmeisterschaft. Es wird erwartet, dass die Spiele am häufigsten per Video im sozialen Netzwerk oder auf Digital- und Mobilgeräten angesehen werden. Der Fernseher wird auch hier eher in den Hintergrund rücken. Jedes Unternehmen, das hier seine Werbemöglichkeiten nutzen möchte, muss diesen Aspekt unbedingt beachten und von TV-Spots beispielsweise auf digitale Werbung umstellen oder eben beides nutzen, um alle Zielgruppen anzusprechen.

2. Snackable Content als wichtiger Video Trend 2018

Ein Snack ist etwas Kleines für Zwischendurch. Genauso ist das mit den Videos. Der Trend in diesem Jahr geht tatsächlich dahin, dass man einen kleinen „Video-Imbiss“ für Zwischendurch nutzt. Deshalb müssen diese kleinen Video Snacks auch sehr kurz gehalten werden und die Story markant und knackig sein. Ein solches Snackable Video darf nicht länger als 60 Sekunden dauern. Genutzt werden solche kurzen Videos oft als Werbespots vor dem eigentlichen Video. Möchten Sie diesem Video Trend folgen und ihn für sich gewinnbringend einsetzen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass solche Videos auch ohne Ton zu verstehen sind, da viele User diese lautlos ansehen. Nicht immer kann man überall, wo man ist, den Ton anmachen. Beobachten kann man diesen Trend schon oft bei Instagram, Twitter und Snapchat. Auch Facebook und Youtube feiern bereits ihre Erfolge damit. So wird Snackable Video Content zu einem der wichtigsten Video Trends in 2018.

3. Zielgerichtete Videos als Online-Werbung

Im Vergleich zu allgemeinen Videos generieren zielgerichtete Anzeigen im Netz mehr Aufrufe. Das ist ein Trend, der sehr häufig beispielsweise auf Youtube beobachtet werden kann. Dadurch steigt hier auch die Interaktionsrate. Sie können diesen Trend für sich und Ihr Unternehmen nutzen, indem Sie authentische Video Contents als Anzeigen im Netz schalten.

4. Bedürfnisse der Kunden stärker berücksichtigen

Mit den Bedürfnissen ist gemeint, wann, wo und wie ein Kunde seine Videos konsumiert. Viele solcher Daten liegen den meisten Unternehmen sowieso schon vor. Wertet man diese aus und nutzt diese Informationen entsprechend, kann man noch zielgerichteter werben. Wenn man weiß, dass ein Kunde gern auf dem Weg zur Arbeit ein Video schaut, kann man z. B. ein kurzes prägnantes Video zeigen. Haben Sie einen Kunden, der eben lieber abends in Ruhe auf seinem Smartphone „herumklimpert“, kann man auch ein längeres Video einbinden. Außerdem wird die mobile Onlinenutzung weiter zunehmen. Auch Google hat sich schon darauf eingestellt. Das Google-Ranking wird schon entsprechend angepasst. Seiten mit Videos, die nur für PCs abspielbar sind, werden schwerer gefunden. Als Unternehmen sollten Sie also unbedingt Ihre Videos auch für Smartphones abspielbar produzieren, also im 1:1 Format oder hochkant.

5. Influencer Marketing als weiterhin wachsender Video Trend in 2018

Als Influencer werden Personen im Netz bezeichnet, die viele Follower auf Youtube, Instagram, Facebook usw. haben. Diese haben großen Einfluss auf Ihre Follower und deren Meinungsbildung und haben eine enorm hohe Reichweite. Deshalb spielen Sie im Marketing eine sehr große Rolle. Viele große und namhafte Unternehmen wie z. B. Microsoft, Telekom oder auch der Otto-Konzern nutzen diesen Trend schon sehr gezielt aus und manche haben auch schon Trainingsprogramme entwickelt, um eigene Mitarbeiter als Influencer gezielt zu schulen. Z. B. können Influencer Live Streamings senden und Einblicke in die Realität eines Unternehmens geben. Diese Live Videos vermitteln auch eine gewisse Eile, um etwas nicht zu verpassen. Übrigens: Bei Facebook werden Live Videos im Ranking bevorzugt und werden eher gefunden als andere Videos.

Hinzmedia