Werbefilm Kosten

Was wird ein Werbefilm kosten und welche Leistungen können Sie für Ihre Investition erwarten? Sicher ist ein Werbefilm auf dem ersten Blick recht teuer, aber die Investition zahlt sich aus. Sie können sowohl langfristig Gewinn generieren als auch kurzfristig mehr Umsatz erzielen. Grundsätzlich lässt sich sagen, je mehr Sie in Ihren Werbefilm investieren, desto besser wird er.

Welche Leistungen sind in den Kosten eines Werbefilms enthalten?

Konzept: Grundlage für einen überzeugenden Werbefilm ist immer ein gut ausgearbeitetes Konzept. Hierzu gehören mehre Komponenten, die Ihre Kosten für den Werbefilm maßgeblich beeinflussen. Hier wird die Grundlage für Ihre erfolgreiche Werbung geschaffen, die die Zukunft Ihres Produktes sichern soll.

Recherche

Die Kosten für die Recherche richten sich nach dem Aufwand. Hier wird die Idee für Ihren Film entwickelt. Vielleicht kann auch schon vorhandenes Informationsmaterial genutzt werden.

Drehbuch

Aus den gesammelten Informationen wird nun ein Drehbuch entwickelt, mit dem Ihre Werbebotschaft an den Mann gebracht werden soll. Bei den Kosten muss berücksichtigt werden, wie komplex und erklärungsbedürftig die Inhalte sind. Zu berücksichtigen ist auch, dass unter Umständen Rechte an der Idee entstehen, die gekauft werden müssen.

Storyboard

Nun wird die Anzahl der Einstellungen definiert. Die Höhe der Kosten richten sich hier nach der Länge des Filmes.


Die gesamte Konzepterstellung Ihres Werbefilms wird ca. 500 EUR kosten und ist nach oben je nach Aufwand sehr variabel. Ein Film, der sehr einfach gehalten ist, wird nicht so hohe Kosten erzeugen wie ein Film, der einen „Hollywood-artigen“ Charakter hat.


Drehplan: Wenn nun das Konzept fertiggestellt ist, geht es daran, einen genauen Plan zu erstellen, welche Szenen in Ihrem Film gezeigt werden sollen und welche Darsteller benötigt werden. Auch berücksichtigt werden hier natürlich die Auswahl der Location, Requisiten, eine genaue Zeitplanung mit der Festlegung der Termine usw. Auch dieser Part wird keinen unerheblichen Teil der Kosten für Ihren Werbefilm ausmachen. Für diese Arbeiten werden etwa 2-3 Tage veranschlagt. Die Kosten betragen entsprechend ca. 300 EUR und können je nach Aufwand natürlich auch höher ausfallen.


  • Organisation

    Nachdem Konzept und Drehplan stehen, wird nun alles organisiert. Die Drehorte und Darsteller müssen angefragt und gebucht werden, Requisiten beschafft oder ausgeliehen werden, die Technik muss gesichtet, eventuell noch zusätzlich beschafft werden, usw. Dies alles braucht seine Zeit und wird mit Tagessätzen ab 250 EUR veranschlagt. Hierbei sollte noch berücksichtigt werden, dass zusätzliche Kosten wie z. B. Mieten, Leihgebühren, Fahrtkosten, Gagen für Darsteller usw. anfallen könnten.

  • Darsteller/Schauspieler

    Professionelle Schauspieler werden meist nur benötigt, wenn sehr emotionale Szenen gezeigt werden sollen. Dann muss man natürlich den Tagessatz des entsprechenden Darstellers berücksichtigen. Auch Fahrt- und Übernachtungskosten und noch diverse andere Nebenkosten müssen hier noch eingerechnet werden. Möchte man aber einen Werbefilm, der authentisch gehalten wird und das Gesicht des Unternehmens und die Personen, die dahinterstehen, präsentieren, so kann man auch auf professionelle Darsteller verzichten und einen Teil der Kosten für den Werbefilm erheblich reduzieren.

  • Studio

    Der Drehort wird auch Einfluss auf die Kosten Ihres Werbefilms haben. Möchten Sie ein Studio nutzen, um bestimmte Lichtverhältnisse herstellen zu können oder Aufnahmen vor einem Greenscreen zu machen, dann müssen Sie hierfür eine Miete für ein TV-Studio einrechnen. Dies kann sehr schnell bis zu mehreren Tausend EUR kosten. Aber gerade in diesem Bereich gibt es Möglichkeiten, Einsparungen zu machen. Eine gute Beratung wird Ihnen hier sicher Klarheit verschaffen.


Dreharbeiten: Je nach Größe des Drehteams und des eingesetzten Equipments können die Kosten für die Dreharbeiten sehr variieren. Bei größeren Projekten benötigt man auch ein größeres Team. Kosten für Visagisten, Requisiteure und Organisatoren können noch hinzukommen.
Auch hier hilft eine Beratung, wo Ihnen detailliert erklärt wird, was Sie genau brauchen. Sicher kann man auch an dieser Stelle gewisse Einsparungen machen, ohne dass Qualität eingebüßt wird.
Eine Möglichkeit wäre z. B. fertige Filmsequenzen einzukaufen. Das kann kostengünstiger sein als diese neu zu drehen. Auch kann man Archivmaterial nutzen um Historisches zu zeigen. Bedenken Sie aber bitte auch, dass hier Lizenzgebühren anfallen können.


Grafik und Animation: Wenn Sie Ihren Werbefilm mit einer Intro- oder Outrografik gestalten möchten, müssen Sie einen Grafiker beauftragen. Dieser kann Ihnen auch bei einer ausgefeilten Textgestaltung helfen. Die Kosten für einen Grafiker werden als Tageshonorare ab 250 EUR berechnet.
Möchten Sie 2D- oder 3D-Animationen in Ihren Werbefilm integrieren, können Sie schwierige Sachverhalte leicht verständlich darstellen. Auch diese Arbeiten werden die Kosten für Ihren Werbefilm erheblich beeinflussen.


Sprecher und Musik: Je nach Qualität und Bekanntheit des Sprechers variieren auch hier die Kosten und werden pro Filmminute berechnet.

Bei der Musikauswahl muss man beachten, dass man Lizenzen und GEMA-Gebühren zahlen muss.
Die günstigste Möglichkeit ist, GEMA-freie Musik zu nutzen. Hier bezahlt man nur eine Lizenz für die Nutzung der Stücke. Die Kosten variieren je nach Verbreitungsmedium, Art und Länge des Films und der Menge der Vervielfältigungen.
Auch können Sie bestimmte Stücke bei einem Musikverlag erwerben. Hier können aber trotzdem GEMA-Gebühren zusätzlich anfallen.


Ton und Schnitt: Die Tonbearbeitung wird in der Regel in einem professionellen Tonstudio durchgeführt. Hierfür könnte eine Miete fällig werden.

Bei der Filmmontage (Schnitt) werden nun die Filmszenen, die gedreht wurden, zu einem fertigen Film zusammengestellt. Diese Postproduktion ist einer der wichtigsten und aufwendigsten Schritte und ein Tageshonorar ab ca. 450 EUR wird fällig.

 

Kosten für die Veröffentlichung Ihres Werbefilms

Veröffentlichen Sie Ihren Werbefilm in Form einer DVD oder BluRay. Die Kosten für die Herstellung hierfür sind abhängig von der grafischen Darstellung, den Menüs und interaktiven Steuerungsmöglichkeiten, die Sie in Ihr Video eingebaut haben. Außerdem werden auch noch Kosten für die Vervielfältigung anfallen, je nach Menge variabel. Außerdem müssen auch noch Daten umgewandelt werden, damit Sie Ihren Werbefilm in Ihrem gewünschten Format erhalten.

Zusammenfassung / Fazit

  • Die Kosten für einen Werbefilm sind nicht niedrig, aber sehr lohnenswert. Schon nach kurzer Zeit werden Sie einen spürbaren Umsatzzuwachs verzeichnen.
  • Auch andere Werbemöglichkeiten sind sehr teuer, erreichen aber meist nicht so viele Mitglieder Ihrer Zielgruppe wie bei einem Werbefilm.
  • Wenn Sie Interesse an einem Werbefilm haben, stehen wir Ihnen gern für ein unverbindliches Beratungsgespräch zur Verfügung.